Johannesweg

Die Natur als Kraftspender, Energiequelle und Ruhepol: Eine Wanderung durch das hügelige Mühlviertel entlang des Johanneswegs lässt die Hektik und den Druck des Alltags verblassen und hat ein ganz besonderes Ziel – sich wieder auf sich selbst zu besinnen.

Wanderbarer Balsam für die Seele
Der 84 Kilometer lange spirituelle Wanderweg erfreut sich nicht nur bei Pilgern großer Beliebtheit. In drei oder vier Tagesetappen absolvierbar, führt die Strecke in Form einer Lilie vorbei an historischen Burgruinen, Wald und Moor durch die Mühlviertler Alm.

Zwölf Stationen entlang des Weges sollen die Wanderer dazu motivieren, Harmonie mit anderen und Einklang mit der Natur zu finden. Eine kostenlose Johannesweg-Nadel verdient sich, wer sich an 10 der 15 Stempelstationen einen Stempel abholt. Das Sammeln der Stempel ist übrigens auch per Handy-App möglich (für Android und iPhone), die als treuer Wegbegleiter auch nützliche Informationen zur Strecke, Einkehrmöglichkeiten und Unterkünften bereithält. Diese Anwendung gibt es, ebenso wie detaillierte Wanderkarten und weitere Informationen, zum Download auf der Homepage des Vereins Johannesweg (www.johannesweg.at).